banner3


Die Fadentechnik oder auch Band Andazi genannt, stammt aus dem alten Persien. Seit Jahrhunderten findet diese ebenso außergewöhnliche wie wirkungsvolle Technik im Orient Anwendung, erhält aber zunehmend immer mehr Anhänger im westlichen Kulturkreis.
Mit Band Andazi entfernt man langfristig unerwünschte Gesichtshärchen und formt Augenbrauen. Auch andere kleinere Regionen können mit dem Faden, wie zum Beispiel: Wange, Kinn, Hals, Ohren oder Nasenrücken, epiliert werden, da sich hier die Hautstruktur zum restlichen Körpers stark unterscheidet.
Das Ergebnis ist ein erstaunlich glattes Hautbild, da mit dem Faden nicht nur die deutlich sichtbaren Härchen sondern auch die zarten Flaumhärchen samt Wurzel entfernt werden. Diese sind zwar kaum sichtbar, tragen aber wesentlich zum Zeichnen der Konturen und damit zur Formgebung z.B. der Augenbrauen oder im Lippenbereich bei.
Auch der Verzicht auf chemische Zusätze macht die orientalische Haarentfernung zu einer echten Alternative für alle, die Wert auf natürliche Schönheit legen. Aufgrund der einfachen Technik, dem Verzicht auf Chemikalien und der hygienischen Arbeitsweise sind bisher keine Nebenwirkungen oder Risiken im Zusammenhang mit der orientalischen Haarentfernung bekannt.
Das Ergebnis ist verblüffend, weil diese Form der semi permanenten Haarentfernung wie eine Art Weichzeichner wirkt und die gesamte Gesichtspartie vorteilhaft betont.

fadenDie Fadentechnik oder auch Band Andazi genannt, stammt aus dem alten Persien. Seit Jahrhunderten findet diese ebenso außergewöhnliche wie wirkungsvolle Technik im Orient Anwendung, erhält aber zunehmend immer mehr Anhänger im westlichen Kulturkreis. 


Mit Band Andazi entfernt man langfristig unerwünschte Gesichtshärchen und formt Augenbrauen. Auch andere kleinere Regionen können mit dem Faden, wie zum Beispiel: Wange, Kinn, Hals, Ohren oder Nasenrücken, epiliert werden, da sich hier die Hautstruktur zum restlichen Körpers stark unterscheidet. 


Das Ergebnis ist ein erstaunlich glattes Hautbild, da mit dem Faden nicht nur die deutlich sichtbaren Härchen sondern auch die zarten Flaumhärchen samt Wurzel entfernt werden. Diese sind zwar kaum sichtbar, tragen aber wesentlich zum Zeichnen der Konturen und damit zur Formgebung z.B. der Augenbrauen oder im Lippenbereich bei. 


Auch der Verzicht auf chemische Zusätze macht die orientalische Haarentfernung zu einer echten Alternative für alle, die Wert auf natürliche Schönheit legen. Aufgrund der einfachen Technik, dem Verzicht auf Chemikalien und der hygienischen Arbeitsweise sind bisher keine Nebenwirkungen oder Risiken im Zusammenhang mit der orientalischen Haarentfernung bekannt. 
Das Ergebnis ist verblüffend, weil diese Form der semi permanenten Haarentfernung wie eine Art Weichzeichner wirkt und die gesamte Gesichtspartie vorteilhaft betont.

 


Copyright 2013 Epi La More ι Alle Rechte reserviert ι Webdesign AcarMedia.